Wir informieren Sie, dass auf dieser Website die für eine optimale Navigation notwendigen „technischen Cookies“ eingesetzt werden, aber auch „Analytics-Cookies“ für die Erstellung von Statistiken, sowie „Cookies externer Drittparteien“.

Sie können ausführlichere Informationen anfordern oder alle bzw. nur einige Cookies sperren; siehe hierzu die erweiterte Datenschutzerklärung (Hier klicken).

Wenn Sie dagegen die Navigation auf dieser Webseite fortsetzen, müssen Sie die Einwilligung zum Einsatz obiger Cookies unbedingt genehmigen akzeptieren

Sie sind hier

BECKENKÖPFE

  • Condividi
  • Rivenditori

Introduction

Ein Schwimmbad ist eine Konstruktion mit einem hohen technischen Gehalt, die einen planerischen Ansatz und eine extrem akkurate Baustellenausführung erforderlich macht: von den Wasseraufbereitungsanlagen bis hin zur sicheren Verkleidung der architektonischen Elemente. Infolge einige Vorschläge zu den wesentlichen Beckenrandsystemen mit Formteilen und Zubehör. Das Ingenieurbüro der Abteilung Swimming Pool von Casalgrande Padana steht jedoch zur Entwicklung unterschiedlicher und individueller Lösungen zur Verfügung.

SYSTEM FINNLAND

Die Finnische Rinne ist ein Überlaufsystem mit Schwallwasserkanal für die Wasseraufbereitung. Dieser Beckenrand kann mit “traditionellen” Formteilen verlegt werden, die eine Vorbereitung des Zementuntergrundes mittels In diesem Fall müssen jedoch obgleich der geringeren Kosten der verwendeten Teile der Mehraufwand bei der Vorbereitung des Zementträgers, bei der Abdichtung sowie beim Verlegen berücksichtigt werden. Einfacher und schneller ist hingegen eine Verwendung der exklusiven Formteile Trim-Box. Alle Teile dieses Systems haben die gleiche Stärke sowie eine perfekte Modularbauweise. Das gestattet die Konstruktion von einfacheren Profilen aus Stahlbeton und vereinfacht das Verlegen der Formteile, das im Dünnbett-Verfahren ausgeführt werden kann.

 

TRADITIONELLEN FORMSTUCKE

Die traditionellen Lösungen bauen auf dem Einsatz klassischer Versäuberungsteile auf, die eine angemessen geformte Vorbereitung des Betonuntergrundes verlangen, um die Teile mit oftmals unterschiedlichen Dicken darauf zu verlegen. In diesem Fall ist in Bezug auf die geringeren Kosten der eingesetzten Teile jedoch zu berücksichtigen, dass für die Vorbereitung des Betonuntergrundes, die Abdichtung und Verlegung höhere Kosten anfallen.

Click here to download PDF

TRIMBOX

Die technischeren und vollständigeren Lösungen werden dagegen mit den Formstücken des Systems Trim-Box gestaltet, deren Haupteigenschaften im Falle der Beckenköpfe mit finnischem System  eine einheitliche Dicke und eine perfekte Modularität unter den einzelnen Teilen ist. Dadurch kann der Betonschüttung eine einfachere lineare Form verliehen werden, mit der die Schüttung selbst erleichtert und die Arbeiten zur Abdichtung und Positionierung der Teile auf dem Beckenkopf vereinfacht werden. Alle Teile des Systems Trim-Box, seien sie vor oder hinter der Rinne zu verlegen, sind auch mit eingebautem keramischen Rostträger erhältlich. Diese Besonderheit ermöglicht es, einen sichereren und hygienischeren Rosttrageraum zu gestalten und gleichzeitig die Schwallwasserrinne beliebig hinter egal welchem Teil und an jedem Abstand vom Rand zu positionieren. Einige Teile sind mit einer abgerundeten Seite erhältlich, damit eine Trennstufe zwischen Beckenkopf und Beckenumgang gestaltet werden kann.

Click here to download PDF

SYSTÈM WIESBADEN

Die Wiesbadener Rinne mit hochliegendem Wasserspiegel wird normalerweise bei Innenpools verwendet, besteht aus Patzgründen die Notwendigkeit, die Gesamtbreite des Beckenrandes zu beschränken. Für diese Art von Beckenrand können “enge” oder “breite” einteilige Keramik-Rinnen verwendet werden. Wesentlich interessanter und flexibler ist hingegen die Lösung mit Trim-Box-Formteilen, die eine beliebige Dimensionierung der Rinnenbreite, die Konstruktion einer Seitenneigung zur Reduzierung des Wasserrauschens und die Verwendung von verschiedenfarbigen Teilen ermöglicht.

Die Wiesbadener Rinne mit tiefliegendem Wasserspiegel lässt den oberen Beckenrand vollkommen frei. Dieser benötigt daher keine besonderen Beckenrandteile. Es handelt sich um ein veraltetes System, das heutzutage vorwiegend in besonderen Becken, wie Therapie- oder Rutschbecken, installiert wird.

Es handelt sich um ein veraltetes System, das heutzutage vorwiegend in besonderen Becken, wie Therapie- oder Rutschbecken, installiert wird.

TRADITIONELLEN FORMSTUCKE

WIESBADENER RINNE, TIEFLIEGEND

Das traditionelle System besteht aus einer einteiligen Rinne aus Keramik, die für diese Art von Beckenrand keinen Rostträger verlangt. Allerdings ist zu bemerken, dass die Rinne von Swimming Pool im Gegenteil zu den anderen eine Nische aufweist, wo die normalen Fliesen verlegt werden; sie vervollständigen die Oberfläche der Beckenwand, ohne dass es zu möglichen Farbvariationen kommt.

Click here to download PDF

WIESBADENER RINNE HOCHLIEGEND

Das System mit den Teilen Trim-Box basiert dagegen auf dem innovativen Konzept der "unabhängigen Rinne", wo das Wasser durch eine Rinne zurücklaufen kann, der Größe nach Belieben aufgrund der effektiv zu behandelnden Wassermenge ausgelegt werden kann, um die Anzahl der Ausläufe und der entsprechenden Anlagenkosten zu beschränken.
Mit Ausnahme des Formstücks, das erforderlich ist, um den Überlauf zu schaffen (Art. 6800), und das zur Verringerung des Wassergeräuschs mit einer geneigten Wand und mit einer Nische zur Aufnahme der Beckenwandfliesen versehen ist, kann der restliche Teil der Rinne mit normalen Fliesen verkleidet werden. Dies gestattet es, die Rinnenbreite nach Belieben zu erhöhen oder zu verringern, was den Anschluss der Wasserabläufe stark vereinfacht, die hier jeden beliebigen Querschnitt haben können. .

TRIMBOX

WIESBADENER SYSTEM MIT RINNE IM BECKEN (TIEFLIEGENDER WASSERSPIEGEL)

Das Formstück des Systems Trim-Box (Art. 6800), in dem der Rostträger schon eingebaut ist, weist dagegen keine Variation auf. Angesichts der Tendenz, mit dem Überlauf immer größere Wassermengen zurückzugewinnen, ist es wichtig zu sagen, dass das neue Konzept der "unabhängigen Rinne" und folglich ihrer größenmäßig freien Auslegung diesen Beckenrandtyp nun auch für den Einsatz im öffentlichen Bäderbau aktuell macht. 
Das beschränkte Fassungsvolumen der traditionellen Einblockrinnen und ihre geringere Wirtschaftlichkeit beim Bedarf zur Rückgewinnung größerer Wassermengen führen oft dazu, dass ihre Anwendung auszuschließen ist. 
Andererseits sollte darauf hingewiesen werden, dass die Wiesbadener Rinne mit hochliegendem Wasserspiegel die ist, die ihrer Konstruktionsweise nach weniger Platz auf dem Boden beansprucht und sich daher besser für Innenanlagen eignet, wo in der Regel weniger Platz vorhanden ist.

Click here to download PDF

WIESBADENER SYSTEM MIT RINNE AUSSERHALB DES BECKENS (HOCHLIEGENDER WASSERSPIEGEL)

Das Formstück des Systems Trim-Box (Art. 6800), in dem der Rostträger schon eingebaut ist, weist dagegen keine Variation auf. Angesichts der Tendenz, mit dem Überlauf immer größere Wassermengen zurückzugewinnen, ist es wichtig zu sagen, dass das neue Konzept der "unabhängigen Rinne" und folglich ihrer größenmäßig freien Auslegung diesen Beckenrandtyp nun auch für den Einsatz im öffentlichen Bäderbau aktuell macht. 
Das beschränkte Fassungsvolumen der traditionellen Einblockrinnen und ihre geringere Wirtschaftlichkeit beim Bedarf zur Rückgewinnung größerer Wassermengen führen oft dazu, dass ihre Anwendung auszuschließen ist. 
Andererseits sollte darauf hingewiesen werden, dass die Wiesbadener Rinne mit hochliegendem Wasserspiegel die ist, die ihrer Konstruktionsweise nach weniger Platz auf dem Boden beansprucht und sich daher besser für Innenanlagen eignet, wo in der Regel weniger Platz vorhanden ist.r

Click here to download PDF

SYSTEM SAINT MORITZ

Die St. Moritz-Rinne wird im Allgemeinen für Therapiebecken verwendet oder wenn es aus technischen Gründen erforderlich ist, dass ein Teil des Beckens aus dem Boden herausragt. Dank ihrer Funktionsweise eignet sie sich außerdem in Spiel- und Freizeitbecken zur Erzeugung faszinierender Wasserfalleffekte. Die unter dem Überlaufrand liegende Schwallwasserrinne kann sowohl mit traditionellen Teilen als auch mit Formteilen des Trim-Box-Systems verwirklicht werden.

TRADITIONELLEN FORMSTUCKE

Bei der traditionellen Lösung wird die Oberfläche abgerundet verkleidet und mit normalen Keramikriemchen eine Mehrkantenform gestaltet. Dies führt jedoch zu größeren Schwierigkeiten beim Positionieren und Verlegen der Teile, vor allem bei Beckenrändern mit freier Form und bei den Abschlusselementen der Beckenränder.

Click here to download PDF

TRIMBOX

Die technische Lösung besteht dagegen aus einem keramischen Formstück mit Halbschalenform und dem dazugehörigen Abschlusselement in Form einer Viertelkugel aus dem Katalog des exklusiven Trim-Box-Systems. Mit diesen Formstücken kann eine exaktere und elegante Überflutung erzeugt werden und sie sind zudem leichter und schneller zu verlegen. Die Schwallwasserrinne des Schwimmbeckens kann sowohl mit anderen Teilen des Trim-Box-Systems wie auch mit traditionellen Fliesen gestaltet werden.

Click here to download PDF

SYSTEM ZÜRICH

Die Züricher Rinne ähnelt konzeptuell der Wiesbadener Rinne mit hochliegendem Wasserspiegel, unterscheidet sich jedoch von dieser durch den größeren Abstand der Schwallwasserrinne vom Überlaufrand. Der Überlaufrand, der auch als Handfasse für die Badegäste dient, wird mit dem Trim-Box-Teil hergestellt, während für die Verbindung mit der Rinne sowohl traditionelle Fliesen als auch andere Teile des Trim-Box- Systems, zu denen auch der Rostträger gehört, verwendet werden können.

TRADITIONELLEN FORMSTUCKE

Bei gleich bleibendem Rand-Formstück besteht die traditionelle Lösung somit darin, dass die Rinne und der Rosttrageraum mit normalen Fliesen in Kombination mit dem Winkelstück aus PVC gestaltet wird.

Click here to download PDF

TRIMBOX

Die alternative technischere Lösung wird dagegen mit Formstücken des Trim-Box-Systems gestaltet, bei denen der Rostträger aus Keramik integriert ist.

Click here to download PDF

 

SYSTEME FÜR PRIVATSCHWIMMBÄDER

In Privatschwimmbädern erfolgt der Wasserrücklauf normalerweise durch punktförmige Entnahmesysteme mit einer oder mehreren Öffnungen (Skimmer) entlang einer Beckenwand oder mehrerer Beckenwände. Dies bedeutet, dass der Wasserstand im Becken ca. 10-20 cm unter dem Beckenumgang liegt und dass das Konstruktionskonzept der Beckenköpfe notwendigerweise anders ist als das der Becken mit Oberflächenabsaugung.


Der wichtigste technische Aspekt, den der Beckenrand mit Skimmer erfüllen muss, ist das Vermeiden des Einfließens des Spülwassers der externen Fußböden ins Schwimmbecken.

POOL NOSE

Für diesen Beckentyp bietet das Swimming Pool Sortiment einerseits das neue Formstück „Margella“ (Art. 9600), das die getreue Nachgestaltung aus Feinsteinzeug der klassischen Elemente aus Marmor- oder Betonagglomerat ist, und andererseits das weniger platzaufwendige aber in technischer Hinsicht ebenso wirksame Formstück des Trim-Box-Systems (Art. 6050).

Click here to download PDF

TRIM BOX

Falls dagegen keine erhabenen Elemente rings ums Schwimmbecken erwünscht sind, kann mit einem anderen Formstück des Trim-Box-Systems (Art. 6550) eine überstehende Kante gestaltet werden, die auch das eventuelle Einfügen des notwendigen Tragprofils für nicht keramische Verkleidungen (Liner oder dergleichen) ermöglicht.

Click here to download PDF