Geneva Villa wählt Platten von Casalgrande Padana

30. Juli 2021

Geneva Villa wählt Platten von Casalgrande Padana

Die von Jacopo Mascheroni (JM Architecture) entworfene Geneva Villa ist ein Einfamilienhaus, das aus zwei oberirdischen Ebenen und einem Untergeschoss besteht und in einem grünen und ruhigen Viertel von Genf liegt. Für die Bodenbeläge und Wandverkleidungen im Innenbereich wurden Keramikplatten von Casalgrande Padana aus den Kollektionen Basaltina Pantelleria, Pietre Etrusche Manciano, CementoCassero und Cemento Rasato Bianco im Großformat 60x120 cm sowie Basaltina Linosa im Format 45x90 cm verwendet.

Die beiden oberirdischen Geschosse werden durch eine Komposition schmaler Rahmen in Schwarz und Weiß gegliedert, während eine Reihe in Weiß gehaltener Lichthöfe im Untergeschoss Luft und natürliches Licht in das Gebäude bringen. Jeder Rahmen entspricht einem bestimmten Innenraum und ist mit Feinsteinzeugplatten und Aluminiumpaneelen auf einem hinterlüfteten Fassadensystem verkleidet. Die Rahmen wurden in ihrer Form und Tiefe speziell entwickelt, um die Hitze in den Sommermonaten zu kontrollieren und zu verhindern, dass die Sonnenstrahlen in die Innenräume eindringen, die nicht mit einer Klimaanlage, sondern nur mit einer kontrollierten mechanischen Lüftung ausgestattet sind.

Die Südfassade ist mit zwei großen, übereinanderliegenden schwarzen Rahmen von 3,5 Metern Tiefe gestaltet, die dem Küchen- und Wohnbereich im Erdgeschoss und der Schlafzimmerterrasse im Obergeschoss entsprechen. Die weißen Rahmen hingegen fungieren als äußere Abgrenzung der vier Einzelkabinen-Suiten und erhöhen gleichzeitig deren Privatsphäre.

Um im Untergeschoss möglichst viel Tageslicht zu erhalten, ist jeder Raum zu einem tiefer liegenden Lichthof ausgerichtet, der mit weißen Aluminiumpaneelen ausgekleidet und von transparenten Glasbrüstungen umgeben ist. Die in Größe und Verwendungszweck unterschiedlichen Lichthöfe sind durch dieselbe Art von Schiebetüren und Fenstern zugänglich, die in den beiden oberirdischen Geschossen installiert wurden. Im Lichthof auf Ebene des Swimmingpools befinden sich ein Jacuzzi und ein von Natursteinen umgebener Makro-Bonsai, während sich im Lichthof des Arbeitszimmers ein kleiner Teich umgeben von üppiger Vegetation befindet.

Lichthof des Swimmingpools – Wandverkleidung: Cemento Cassero Bianco
Lichthof des Swimmingpools – Wandverkleidung: Cemento Cassero Bianco
Bodenbelag: Komposition aus Cemento Cassero Bianco – Wandverkleidung: Pietre Etrusche Manciano
Lichthof des Arbeitszimmers – Wandverkleidung: Cemento Cassero Bianco
Lichthof des Arbeitszimmers – Wandverkleidung: Cemento Cassero Bianco

Im südlichen Teil der Villa befinden sich die Hauptküche, der Wohnbereich und die Schlafzimmer, während sich die horizontalen und vertikalen Verbindungswege an der oberen Nordseite befinden. Im Obergeschoss gelangt in alle Bäder durch die Oberlichter und Öffnungen in der Fassade Tageslicht, während der nach Norden ausgerichtete Empfangsbereich durch vertikale Lamellen abgeschirmt ist, um die Privatsphäre zu gewährleisten.

Bodenbelag und Wandverkleidung: Basaltina Pantelleria
Bodenbelag und Wandverkleidung: Basaltina Pantelleria

Dank einer geothermischen Anlage, Solar- und Photovoltaik-Paneelen, die Warmwasser erzeugen und den Betrieb der Wärmepumpe ermöglichen, einer leistungsstarken Gebäudehülle mit doppelverglasten Fenstern und hinterlüfteten Fassaden mit Wärmedämmung sowie einem großen unterirdischen Tank zum Sammeln von Regenwasser, das für die Bewässerungsanlage des Gartens genutzt wird, erreicht die Villa die höchsten Standards der Energieeffizienz.


Flag of Germany