Casalgrande Padana – erneut an der Seite von Renzo Piano Building Workshop im Rahmen des Projekts „Paris Courthouse“.

Casalgrande Padana – erneut an der Seite von Renzo Piano Building Workshop im Rahmen des Projekts „Paris Courthouse“.

Casalgrande Padana beteiligte sich an der bedeutenden Realisierung des Projekts des Pariser Gerichtsgebäudes mit der Lieferung von Feinsteinzeugplatten, die in einigen Stockwerken des Gebäudes verlegt wurden.

„Ein 160 Meter hoher, seltsamer Wolkenkratzer. Eine leichte und lichte Struktur sich überlappender Schichten; eine „Laterna Magica“, eine schwebende Präsenz, die Gelassenheit vermittelt“, wie der Architekt ihn selbst bezeichnet.

Dachgärten und überlappende Gebäude, ein Werk von großer Wirkung, das sich trotz seiner Größe als lichte Architektur präsentiert, extrem lichtdurchflutet und innovativ, auch in seiner Wirkung auf den Besucher.

Casalgrande Padana beteiligte sich an diesem bedeutenden Projekt mit der Lieferung von 21.000 m² Feinsteinzeugplatten, die in einigen Stockwerken des Gebäudes verlegt wurden.

Bei den Verkleidungen in den Gemeinschaftsbereichen, Korridoren und Badezimmern entschied sich das Architekturbüro RPBW für Produkte von Casalgrande Padana mit einer Auswahl von neutralen Farbtönen wie Grigio Marostica im Format 30x30 cm und Raggio di Luna im Format 30x60 cm der Feinsteinzeugkollektion Marte und leuchtenden Farbtönen wie Bianco Assoluto,Bianco B und Grigio Cenere im Format 20x20 cm der Feinsteinzeugkollektion Unicolore. Die extrem widerstandsfähigen und funktionellen Materialien wurden über eine Gesamtfläche von 21.000 m² verlegt, um die Regelmäßigkeit der Räume zu unterstreichen und sich als durchgehende und kompakte Flächen anzubieten, die die unterschiedlichen Räumlichkeiten miteinander verbinden.

In dem kürzlich erschlossenen Öko-Viertel Clichy-Batignolles bildet das neue große, vom Architekturbüro RPBW entworfene Gebäude, das die fünf Sitze des Pariser Gerichts beherbergt, einen strategischen urbanen Angelpunkt zwischen Stadt und Peripherie.

Eine vertikale Zitadelle, die sich aus der Skyline im Norden der Stadt erhebt und von den konventionelleren Lösungen der Pariser Türme löst, um einer neuen und innovativen Stadtsilhouette Form zu geben.

Eine Architektur, die die Grünflächen des Martin-Luther-King-Parks erweitert, dem sich das Gebäude mit seinen drei Dachgärten gegenübersieht, und die mit ihren 160 Metern Höhe den Begriff „Wolkenkratzer“ durch die abgestufte Überlappung horizontaler verglaster Blöcke unterschiedlicher Größe neu definiert.

Blick auf den neuen Gerichtshof vom Martin-Luther-King-Park aus

 

Wir haben Stefano Marrano getroffen und präsentieren Ihnen einen Auszug aus unserem Interview.

Das in den Innenräumen verwendete Keramikmaterial von Casalgrande Padana zeichnet sich durch neutrale Farbtöne aus; absolutes Weiß und zwei Grautöne. Was waren die Gründe für Ihre Auswahl? Welche Leistungsmerkmale sind in Bezug auf die Funktionen der Räume gefordert, in denen die Keramikmaterialien verwendet werden?

S.M. „Das in den Bädern verwendete Keramikmaterial von Casalgrande Padana wurde vor allem aus funktionellen Gründen gewählt: hohe Verschleißfestigkeit, Wartungsfreundlichkeit und Hygiene. Aber neben diesen Funktionen zeichnen sich diese Produkte auch durch einen materiellen, nüchternen und „warmen“ Aspekt aus, der sie von anderen Produkten dieser Kategorie abhebt. Es war uns besonders wichtig, allen Servicebereichen des Gerichtshofs Identität und Kohärenz zu verleihen“.

Stellen die französischen Vorschriften in Bezug auf öffentliche Gebäude besondere Leistungsanforderungen an die zu verwendenden Keramikmaterialien?

S.M. „Die Leistungsanforderungen für Keramik (und generell für alle Materialien) hängen von den Bestimmungen der Räumlichkeiten ab, in denen sie verwendet werden: Vor allem für die Bodenbeläge gibt es Klassifizierungen für die rutschfeste Verarbeitung der Lauffläche sowie für die mechanischen, physikalischen und chemischen Eigenschaften: Verschleißfestigkeit, Stoßfestigkeit, Wasserfestigkeit, und Chemikalienbeständigkeit (UPEC). Für Räumlichkeiten, in denen mit Lebensmitteln gearbeitet wird (z.B. Küchen) müssen besondere Hygieneanforderungen berücksichtigt werden“.

Für weitere Informationen zu diesem Interview klicken Sie bitte hier.

Diese bedeutende Zusammenarbeit war erneut Gelegenheit für Entwicklung und Recherche, die uns zu anderen wichtigen Werken zurückführt, bei denen sich das Architekturbüro RPBW für Feinsteinzeugplatten von Casalgrande Padana entschieden hatte. Wir erinnern an das AuditoriumNiccolò Paganini in Parma, die Villa Nave (Sitz des Architekturbüros RPBW und der Renzo Piano Foundation) in Genua Vesima, das Besucherzentrum und das Kloster Santa Chiara in Ronchamp, die Arbeiten am Kloster anlässlich eines der wichtigsten Meisterwerke von Le Corbusier, die Kapelle von Ronchamp, den Industriekomplex Pirelli in Settimo Torinese und schließlich den Campus Manhattanville der angesehenen Columbia University.

Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Ausgabe 38 unserer Zeitschrift „über Zeichen und Bilder", Percorsi in Ceramica.

Flag of Germany